Traumhafte Herbstwanderung

14. Oktober 2013

 

 

Wow, erst zwei Autos am Parkplatz! Und eines davon ist ein Camper, der hat hier sicherlich übernachtet. Das bedeutet, ich bin doch früh genug aufgestanden, um die Ruhe am Berg zu erleben! Herrlich! An der Bolgenach in Balderschwang geht es los… Sobald die Sonnenstrahlen auf die taufeuchten Wiesen fallen, steigen kleine Nebelschwaden auf. Das Farbenspiel im Herbst fasziniert mich immer wieder. Der Wanderweg führt mich durch den Wald hinauf zum Scheuenpaß. Eigentlich hätte ich auch gleich noch die Scheuenwasserfälle besichtigen können – aber das Ziel merke ich mir fürs nächste Mal. Nun möchte ich erst mal auf den Gipfel. Ich passiere einen Jägerstand. Hier ist es sicherlich möglich, die Hirschbrunft mitzuerleben. Alleine der Gedanke an die Brunftschreie der Hirsche verursacht Gänsehaut bei mir. Habt Ihr das schon mal miterlebt? Ich kann es nur empfehlen, dafür stehe ich zwischendurch gerne mal früh auf! Gerade im Herbst ist diese Wanderung einfach wunderschön.

Das Hochmoor erstrahlt in warmen Farben in der Sonne. Auch Wollgras kann man entdecken! Mein Ziel: der Piesenkopf 1630 m hoch und … na ja, die Aussicht zeige ich Euch später…. Ich weiß davon und freu mich schon darauf! Am Wegesrand gibt es auch immer wieder Blumen zu entdecken z.B. den „Schwalbenschwanz“ – wie er bei uns im Dialekt genannt wird. Oder aber auch abwechslungsreiche Naturschönheiten wie abgestorbene Bäume ziehen meinen Blick auf sich. Dann passiere ich eine schlichte Kletterhilfe aus zwei Pflöcken und einem Brett. Da hat sich der Wegewart ja wirklich was Tolles einfallen lassen: einfach, aber praktisch! Vielen Dank, somit ist es doch sehr viel bequemer über den Zaun zu klettern. Über den Hügel und – wow! Das ist doch eine Aussicht, die Allgäuer Alpen werden sichtbar.Nun geht es nur noch die letzten Höhenmeter bergauf, dann kann ich mich auf den Piesenkopf setzen. Wunderschön anzusehen ist die Silberdistel – aber denkt daran: diese Pflanze ist geschützt, also bitte stehen lassen.

Endlich angekommen am Gipfel! Nun kann ich den Panoramablick in alle Richtungen genießen. Ich lasse ihn von den Allgäuer Alpen bis in die Schweizer Berge schweifen. Während ich in aller Ruhe meine Brotzeit genieße, tanzt ein Schwalbenschwarm über den See. War nicht ganz einfach, die fröhlichen Vögel auf einem Foto einzufangen. Ebenfalls sehr fotogen: die Familie Fliegenpilz. Und wie ich wieder bergab wandere… ach, da kommen ja noch mehr Wanderer! Bei allem Alltagsstress und Trubel bin ich immer wieder für einsame ruhige Stunden dankbar – aber dazu ist es schon nötig, mit der Sonne aufzustehen. Erfüllt von den bezaubernden Natureindrücken, innerlich ganz entspannt und ruhig werde ich noch den Rest des Tages im Liegestuhl genießen. Wie verbringt Ihr einen freien Tag in den Hörnerdörfern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.