Die perfekte Zeit zum Biken

12. April 2012

Das Allgäu bedeutet im Frühjahr nicht nur Skifahren und „Sonne tanken“, sondern: Rad aus dem Keller! Die Vielzahl von Touren mit dem Fahrrad locken schon jetzt im April zu zahlreichen Touren entlang der Iller oder entlang der zahlreichen Wander- und Fahrradwege.  Die Navigation im Tal verspricht: einen blauen Himmel, schon kräftige Sonnenstrahlen, angenehme Temperaturen und glasklare Luft. Auf den Bergen ist es meist noch tief Winter mit Schneehöhen bis zu drei Metern.

Wir haben einen warmen Frühlingstag genutzt und eine Tour von Fischen ins „Rohrmooser  Tal“  gemacht.

Ausrüstung: Gutes Rennrad oder Mountainbike,  Helm, Rucksack mit warmer Jacke, Trinkflasche.

Von Fischen geht es am Illerdamm Richtung Oberstdorf. An der Ille /Iller Ursprung geht’s an der Breitach entlang durch das kleine Dorf Tiefenbach. An der Abzweigung zur Breitachklamm  folgen wir dem Schild ins Rohrmooser Tal. Die Mautstraße garantiert auf dieser Straße ein ruhiges Radeln. Es sind sehr wenige Autos unterwegs.  Es geht ca. 1 Stunde ständig bergauf. Das malerische Dorf Rohrmoss  lädt zum gemütlichen Brotzeiten ein.  Pausieren im Gasthof bei einer guten Brotzeit, z.B. Wurstsalat mit Allgäuer Bergkäse und einem Allgäuer Bier, ist auf der Sonnenterrasse des Gasthofes wohl die beste Belohnung.

In Rohrmoos angekommen, hat man verschiedene Wander- und Einkehrmöglichkeiten. Ebenfalls lohnt es sich, die Kapelle „St. Anna“ mit den schönen Wandmalereien zu besuchen.
Die außergewöhnlichste Attraktion im Tal ist die älteste Holzkapelle Europas. Man sollte nicht vergessen einen Bergkäse in der Alpe Schattwald mit nach Hause zu nehmen.

Zurück geht’s die Mautstraße wieder runter, – dann aber links weg Richtung Obermaiselstein an dem malerischen Bergfluß  Bolgenach  nach Fischen zurück.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.