Monats-Archiv für Juni 2012

„Senn auf Zeit“ für einen Tag »

      Vor einigen Tagen haben wir die Sennalpe Oberberg am Mittag besucht – das war unser Ziel bei der Hörnerdörfer-Aktion „(M)ein Tag als Senn auf Zeit“. Hier sind einige Impressionen von diesem wunderschönen Naturpark – Ziel! A propos „Senn auf Zeit“ – Tag: Das ist die Chance, das echte Allgäu hautnah zu erleben! …

mehr » verfasst von Andrea Lachmuth
Downhill-Roller von gemütlich bis sportlich.

Actionspaß: Mit dem Roller ins Tal »

Sie sind einfach perfekt, um nach einer schönen Wanderung über die Hörner schnell und gelenkschonend wieder ins Tal zu gelangen: Die Downhill-Roller der Ofterschwanger Bergbahn. Für unterschiedliche Bedürfnisse – von gemütlich bis sportlich – gibt es drei verschiedene Arten, die knapp 400 Höhenmeter zu überwinden. Der  „Monster-Roller“ verfügt über dicke Reifen und ermöglicht eine sehr stabile …

mehr » verfasst von Waltraud Burger
Enzian

Die Hörnerdörfer in voller Blüte »

Wiesen voller Wasserhahnenfuß, Trollblumen, letzte Enziane und bereits die ersten Alpenrosen: Bei einer Wanderung gibt es zur Zeit in den Hörnerdörfern so manches interessante Pflänzchen zu entdecken, wie Impressionen aus Grasgehren zeigen…

mehr » verfasst von Michaela Schneider
Alphornblaeser

Riesige Trompeten aus Holz »

Riesige Trompeten aus Holz, die zusammen ganz gewaltig und trotzdem weich und rund klingen: Es war bei einer Bergmesse im Urlaub – ich glaube am Ofterschwanger Horn -, als ich das erste Mal Alphornbläser erleben durfte. Damals war ich ein kleiner Stöpsel, höchstens drei oder vier Jahre. Umso größer erschienen mir die Riesendinger mit ihren drei …

mehr » verfasst von Michaela Schneider

Winziges Rehkitz und ausgewachsener Dachs »

Der letzte Samstag war ein Tag voller Begegnungen – Begegnungen mit wilden Tieren, die man nicht alle Tag sieht und die doch immer in unserer Nähe sind. Zumindest, wenn man auf dem Land lebt wie bei uns im Allgäu. Tagsüber hatten wir unsere Pferde auf ihre Sommerweide gebracht, hier werden sie die nächsten zwei Monate …

mehr » verfasst von Andrea Lachmuth